„Mittelstand auf dem Weg zur Industrie 4.0“ – Die zweite Veranstaltung des Arbeitskreises Industrie 4.0 der Region

Veröffentlicht von

Unter dem Titel „Mittelstand auf dem Weg zur Industrie 4.0“ fand vor Kurzem eine erneute Veranstaltung des Arbeitskreises Industrie 4.0 statt.  Über 30 Teilnehmer folgten der gemeinsamen Einladung vom Zweckverband Industriepark Region Trier und IHK Trier, um sich bei der Veranstaltung durch die bewährte Kombination aus theoretischen Ansätzen und dezidierten Anwendungsbeispielen einen umfassenden Querschnitt durch den Themenschwerpunkt  „MES – Manufacturing Executive Systems“ zu verschaffen.

Prof. Dr. Ingo J. Timm, Universität Trier & Center for Informatics Research and Technology, skizzierte in seinem Vortrag den Teilnehmern die herausragenden Potenziale von innovativen Technologien, die im Kontext der Verflechtung von Systemen für die Prozessoptimierung und Produktionsassistenz entstünden. In dessen Zuge betonte er die Schlüsselrolle der Mitarbeiter bei der Gestaltung künftiger Mensch-Maschine-Interaktionen. Peter Sand von der MPDV Mikrolab GmbH untermauerte in seinen Ausführungen die zentrale Bedeutung von Synergien bei dem Weg von transparenter zu funktional vernetzter Fabrik mit der entwickelten MES-Lösung seines Unternehmens.

Ebenderen Praktikabilität wurde sichtbar, als Sebastian Thesen von thyssenkrupp Bilstein im Anschluss einen Einblick darüber gab, wie durch die Einführung eines MES-Systems die Produktion von Stoßdämpfern optimiert werde. Maschinelles Lernen und Datendurchgängigkeit führten mittlerweile zu ganz neuen Ansätzen hinsichtlich der Fehleranalyse und neuer Geschäftsfelder.

Auch Michael Brandl, Abteilungsleiter der Arbeitsvorbereitung bei Brohl Wellpappe GmbH konstatierte, dass das eingeführte MES zu einer Vielzahl von Prozessharmonisierungen und Datentransparenz beigetragen habe sowie in der Ressourcenplanung inzwischen unabdingbar sei.

Die Beiträge der Referenten wurden von einer Werksführung bei der Brohl Wellpappe GmbH abgerundet, bevor die spannenden Eindrücke des Abends bei einem regen Austausch diskutiert wurden.

Wie Arbeitskreisleiter Markus Jostock, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung bei der Arend Prozessautomation GmbH, zum Abschluss informierte, werde im Frühjahr die nächste Veranstaltung des Arbeitskreises stattfinden. Thema werde voraussichtlich LEAN und Industrie 4.0 sein und es werde ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereich der Lebensmittelindustrie gelegt.

Kommentar hinterlassen